Energiewende in Gefahr

Die Strompreise steigen immer weiter, die EEG-Umlage wird angehoben auf sage und schreibe 6,24 Cents/kWh., während nach wie vor die größten Verbraucher der Großindustrie davon ausgenommen sind. Die Energie-Großkonzerne begründen das mit sinkenden Preisen an der Strombörse. Verkehrte Welt, weil die Konzerne die sinkenden Preise gar nicht an die Kunden weitergeben!

Die GroKo – Parteien CDU/CSU und SPD wollen auf Druck der Energieriesen die Drosselung des Ausbaus erneuerbarer Energien und die staatliche Förderung von Kohlekraftwerken beschließen.

Es ist an der Zeit, ihnen klarzumachen, dass wir  die Vollendung einer richtigen Energiewende hin zu regenerativen Energien und weg von fossilen Energieträgern  wollen, und dass wir dafür eine langfristige, verbindliche Planung des Ausbaus alternativer Energien und der nach und nach erfolgenden Schließung von Atomkraftwerken, Kohlekraftwerken  (und später auch Gaskraftwerken) wollen!

Fracking als Versuch, mit giftigen Substanzen die letzten Reste fossiler Energieträger zu  mobilisieren (zum Beispiel auch bei uns im Kreis) ist nicht nur gefährlich, weil umweltgefährdend, sondern auch kontraproduktiv und überflüssig und muss verboten werden.

Die Organisationen “ausgestrahlt” und “campact” rufen auf zu einer zentralen Demonstration für die Energiewende in Berlin am 30. November.

DIE LINKE will den Aufruf tatkräftig unterstützen.

Wir laden herzlich ein und zeigen kostenlos den Film: 

DIE 4. REVOLUTION – ENERGY AUTONOMY 

Am Sonntag, 24. November 2013 um 16 Uhr 

in “Gothmanns Hotel”, Bundesstraße 6 

23881 Breitenfelde

anschließend  wird es Gelegenheit zur Diskussion geben.