Die klimapolitischen Ziele der LINKEN

Klimagerechtigkeit Das Klima retten, die Wirtschaft umbauen und das Leben besser machen Der Amazonas brennt und der US-amerikanische Präsident will Alaskas Wälder roden. Diese Nachrichten sind wie ein Sinnbild für die existenzielle Bedrohung des Planeten und der Menschen durch rücksichtsloses Profitstreben und verantwortungslose Politik, die sich diesem kurzfristigen Interesse verschrieben hat. Deutschland wird aufgrund der… Weiterlesen

Die deutsche Ideologie

„Nie wieder Deutschland“ ist eine Parole, die heute aktueller denn je sein müsste und es doch nicht ist. Deutschlands Beteiligung an Waffenlieferungen und Kriegseinsätzen sind die offensichtlichsten Zeichen eines Systems, das für Profite Menschen anderer Länder rücksichtslos ausbeutet und terrorisiert. Auch durch deutsche Firmen und die Ausweitung der Märkte in Länder der so genannten „Dritten… Weiterlesen

Pressemitteilung von FFF zum Klimastreik am 29. November

Am 29. November organisiert die Gruppe Fridays For Future Lübeck, bestehend aus Schüler*innen und Studierenden der Lübecker (Hoch-)Schulen, auf und um die Lübecker Altstadtinsel den Vierten Globalen Klimastreik. Der Demozug wird um 12:00 Uhr vom Klingenberg aus inmitten der Lübecker Innenstadt starten. Ab 10:00 Uhr wird es zudem dort auch Bühnenprogramm mit Musik und Redebeiträgen… Weiterlesen

Streiktermine in Lübeck und Hamburg

Jetzt ist der Moment fürs Klima aktiv zu werden und auf die Straße zu gehen! Der 20.09.2019 ist die historische Chance für den Klimaschutz in Deutschland. Das Klimakabinett tagt an diesem Tag, weshalb wir gemeinsam den Politiker*innen zeigen müssen, dass es Zeit für mutige Entscheidungen ist. Demostart in Lübeck: Musik und Kongresshalle (MUK) Vorplatz, Willy-Brandt-Allee um… Weiterlesen

Das Klima, nicht den Kapitalismus retten

28. Juni 2019Bernd Riexinger, Lorenz Gösta Beutin Für einen sozialen und ökologischen Systemwandel DIE LINKE rettet Klima und Menschen, nicht Kapitalismus und Aktienkurse. Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt befinden sich global in historischen Umbrüchen. Wie nie zuvor in Deutschland steht die Sorge um das Weltklima ganz oben auf der Agenda. Ein neuer Rekordsommer steht vor der… Weiterlesen

Frau Dr. Happach-Kasan reduziert in Ihrem Leserbrief die Folgen der Klimaveränderung auf eine verlängerte Vegetationsperiode und sieht darin sogar noch Chancen für die heimische Landwirtschaft. Sie wertet daher die Ausrufung des Klimanotstandes in Mölln und anderen Städten als reine PR-Maßnahme ab. Wie weltfremd muss man als promovierte Naturwissenschaftlerin eigentlich sein, um den durch die Erderwärmung… Weiterlesen